Gemeinsam sind wir stark

Tarifinformationen

Um immer auf dem aktuellen Informationsstand zu sein findet ihr hier die neusten Tarifinfos aus allenTarifbereichen:

  • image description22.01.2015
  • Medieninformation XIX/3

4,8 Prozent und Weiterentwicklung der Demografie-Tarifverträge

Foto: 

Christian Burkert

Die IG BCE fordert für die 550.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie eine Erhöhung der Entgelte um 4,8 Prozent. Das hat die große Tarifkommission der Gewerkschaft am Donnerstag (22. Januar) in Kassel beschlossen. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags soll zwölf Monate betragen. Außerdem will die IG BCE den Tarifvertrag „Lebensarbeitszeit und Demografie“ weiterentwickeln und den bestehenden Demografiefonds ausbauen.  weiter

Tarifvertragsparteien retten Flächentarifvertrag

Foto: 

JackF - Fotolia.com

In der jüngsten Tarifauseinandersetzung in der Schuh- und Sportartikelindustrie haben sich die Arbeitgeber um „fünf nach zwölf“ (IG-BCE-Bundestarifsekretär Frieder Weißenborn) doch noch zum Flächentarifvertrag bekannt – und eine Reihe von Entgeltverbesserungen akzeptiert: Zur zweistufigen Lohn- und Gehaltserhöhung kommt eine üppige Einmalzahlung hinzu. Auch die Auszubildenden erhalten eine Einmalzahlung und laufend mehr Geld.  weiter

„Geschenke bringt der Weihnachtsmann. Gute Tarifverträge machen wir.“

Foto: 

IG BCE Bezrik Ibbenbüren

In der vergangen Woche fanden zahlreiche „Vor-Tor-Aktionen“ in den Betrieben statt, um die Forderungsempfehlung der Tarifrunde Chemie zu diskutieren.  weiter

5,5 Prozent mehr

Foto: 

Dirk Guldner

Die Bundestarifkommission hat am 24. April 2014 in Fulda die Forderungen für die Tarifrunde Kautschuk aufgestellt. Danach sollen die Entgelte und die Ausbildungsvergütungen für die rund 25 000 Beschäftigten der Kautschukindustrie um 5,5 Prozent angehoben werden. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags soll 12 Monate betragen.   weiter

3,7 Prozent mehr

Das Tarifpaket 2014 für die 550.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie ist geschnürt. Die Entgelte steigen um 3,7 Prozent. Das hohe Ausbildungsplatzniveau wird noch einmal gesteigert. Für die übernommenen Ausgebildeten wird die unbefristete Einstellung zum Normalfall. Darauf haben sich IG BCE und Chemie-Arbeitgeber am Mittwoch (5. Februar) nach einem zweitägigen Verhandlungsmarathon in Hannover geeinigt.  weiter

Nach oben